Chicken Tikka Masala mit Malabar Paratha

Zutaten für das Punjabi Garam Masala

Adaptiert und verändert von 660 Curries von Raghavan Iyer

  • 3 Cassia Zimtstangen (für ein stärkeres Aroma), zerbrochen
  • 1 El Koriandersamen
  • 1 Tl Kümmel
  • 5 Nelken
  • 0,5 Tl Pfefferkörner
  • eine Prise Kardamon
  • 3 Lorbeerblätter
In einer Pfanne alle Gewürze, bis auf das Kardamon, erhitzen und 5 Minuten anrösten. Anschließend abkühlen lassen und mörsern.

Zutaten für das Chicken Tikka Masala (4 Personen)

Adaptiert und verändert von 660 Curries von Raghavan Iyer

Die Marinade

  • 1,5  Hähnchenbrustfilets, in knapp 2-3 cm breiten langen Streifen
  • 100 gr. Joghurt
  • 1 Knoblauchzehe, durchgepresst
  • Ingwer, fein geschnitten ( 2-3cm)
  • 2 Tl Koriandersamen, gemahlen
  • 2 Tl Kümmel
  • 1,5 Tl Paprika
  • 2 El Petersilie, gehackt
  • Pfeffer, Salz
  • 0,5 Tl Kurkuma
  • 0,5 Tl Punjabi Garam Masala

Die Sauce

  • 800 gr. Dosentomaten
  • 2 El Schmalz / Ghee
  • 1 rote Zwiebel, gewürfelt
  • 1 rote Paprika, in ca. ein Zentimeter große Würfel geschnitten
  • 1 Hand Mandeln, geschnitten
  • 1 Hand Rosinen
  • 80 ml Sahne (30% Fett)
  • 2 Tl Salz
  • Chilipulver
  • 1 Tl Punjabi Garam Masala
  1. Den Grill auf 200 Grad direktes grillen vorbereiten.
  2. Die Zutaten für die Marinade vermengen und in jener die Geflügelstreifen hinzugeben. So lang es geht ziehen lassen ( >5 Stunden)
  3. In einem Topf die Zwiebel, die Paprikawürfel, die gehobelten Mandeln und die Rosinen im Ghee dünsten. Nach 6 Minuten die Tomate hinzugeben und alle Zutaten hinzufügen, die Sauce so lang es geht bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Anschließend pürieren und abschmecken.
  4. In der Zeit die Hähnchenbruststreifen grillen, eine gelöcherte Alu – Schüssel kann dabei die Streifen vor dem hinunterplumpsen bewahren. Das Geflügel mit der Sauce vermengen und das Naan Brot grillen.

Zutaten für das Malabar Paratha

Adaptiert und verändert von 660 Curries von Raghavan Iyer. Ergibt 4 Fladen.

  • ca. 300 gr. Type 550 Mehl
  • 1,5 Tl Backpulver
  • Salz
  • 1,5 El Ghee
  • 80 ml Buttermilch
  • 160ml Wasser
  1. Das Mehl, das Backpulver und das Salz vermengen und das Ghee hinzugeben. Danach alle anderen Zutaten hinzufügen und nach Bedarf mit Mehl und Wasser zu einem glatten Teig weiterkneten. 30 Minuten stehen lassen.
  2. Den Teig in 4 Stücke teilen, zu einer Rolle rollen und anschließend schneckenförmig aufrollen. In Folie einwickeln.
  3. In dünne Fladen ausrollen, mit Ghee bepinseln und grillen.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Barbecue, Curry, Geflügel und getagged , , , , . Lesezeichen: Permalink. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

2 Trackbacks

  • [...] Kichererbsen Curry ist vegan und eine tolle Alternative zu einem Curry mit Geflügel oder Lamm. Es ist sogar sehr fix zu zaubern und hat eine schöne grüne Farbe. Außerdem enthält [...]

  • Von Lamm Curry « cheftatze am 19. Juli 2012 um 11:49

    [...] Als Beilage eignet sich guter Basmatireis (250gr. für 4 Personen) oder indisches Naan Brot. [...]

Einen Kommentar abgeben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt.

Sie können folgende HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>