Kokosnuss – Erdbeer Eis

Zutaten für 500ml Eis

  • 200ml Kokosnussmilch
  • 400 gr. Erdbeeren, geviertelt
  • 1 Eigelb
  • 57 gr. Rohrzucker

Zubereitung

  1. Ofen auf 150 Grad vorheizen und die Erdbeeren auf einem Backblech für 25 Minuten darin trocknen. Anschließend auskühlen
  2. Das Ei mit dem Rohrzucker über einem kochenden Wasserbad in einer Schüssel verrühren und ca. 5 Minuten schlagen. Nach und nach die Kokosnussmilch hinzufügen. Die Mischung abkühlen lassen und in eine Eismaschine füllen.
  3. Wenn das Eis langsam erhärtet fügt Ihr die Erdbeeren hinzu.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Eis und getagged , , . Lesezeichen: Permalink. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

5 Kommentare

  1. Erstellt am 3. Juni 2012 um 07:18 | Permanent-Link

    DAS sieht allerdings mouth-watering aus :)

  2. Erstellt am 4. Juni 2012 um 12:18 | Permanent-Link

    Sieht super aus, steht auf der Eis-ToDo-Liste nun ganz oben!

  3. Erstellt am 6. Juni 2012 um 20:46 | Permanent-Link

    Du hast recht, Eis geht wirklich immer ;-) Und Dein Eis sieht ultra-lecker aus!
    LG Amika

  4. Erstellt am 9. Juni 2012 um 09:47 | Permanent-Link

    Ich mag eigentlich gar kein Kokos aber das klingt sooo lecker, dass ich’s später mal ausprobiere.

  5. Erstellt am 9. Juni 2012 um 09:55 | Permanent-Link

    Reblogged this on feuchtfroehlich und kommentierte:
    Obwohl ich Kokos gar nicht mag, wird das Rezept gleich mal ausprobiert. Eine Freundin kommt zum Eisessen & Kaffeetrinken und mit nem rebloggten Eis bleibe ich dann ja nur Fotos schuldig ;)

2 Trackbacks

  • Von Kokosnuss – Eis « cheftatze am 7. Juni 2012 um 14:29

    [...] das Verlangen) dieses Eis zu machen basiert auf vier Dingen. Zum einen bin ich durch mein Erdbeer, Kokosnuss – Eis wieder auf den (vergessenen) Geschmack von Kokosnuss gekommen und zum Anderen habe ich das erste [...]

  • Von Thai Curry « cheftatze am 12. Juni 2012 um 16:14

    [...] Food’, was ganz passend zu den sehr frostigen Sommertemperaturen ist. Und Rezepte mit Kokosnuss können ja eh nur gut werden [...]

Einen Kommentar abgeben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt.

Sie können folgende HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>