Tagliatelle mit Bärlauchschaum

 

 

 

Zutaten für die Pasta (für 4 Personen)

  • 150gr. Semola di Grano Duro Rimacinata (Hartweizengrieß)
  • 150gr. Mehl Type 405
  • 4 Eier
  • 1 El Öl
  • evtl. Sepiatinte

Zutaten für die Bärlauchsauce

  • 200gr. Bärlauch
  • Salz, Pfeffer
  • Limettensaft
  • 15gr. Butter, lauwarm
  • 100gr. Joghurt
  • Chili
  • evtl. Xanthan

Zubereitung

  • Die Mehlsorten vermischen und eine Kuhle bilden, in jener gebt Ihr die Eier, das Öl und die Sepiatinte. Mit einer Gabel beginnt Ihr diese Zutaten zu vermengen, danach knetet ihr die Masse mindestens 10 Minuten mit der Hand.
  • Anschließend lasst Ihr den Teig mindestens 30 Minuten in Folie ummantelt ruhen
  • In dieser Zeit bereitet Ihr den Saucenschaum zu. In einem Mixer vermischt Ihr 75 gr. des Bärlauchs mit dem Joghurt, der Butter, etwas Chili und dem Limettensaft.  Diese Sauce schmeckt Ihr mit Salz, Pfeffer, Zucker und Chili ab (Eventuell fügt Ihr zu Stabilisierung des Schaumes Xanthan etwas hinzu). Kurz vor dem servieren mixt Ihr sie nochmals auf.
  • Danach wendet Ihr euch dem Nudelteig zu; und rollt den Teig mit der Nudelmaschine auf Stufe 7/9 aus und kocht die Nudeln für ca. 5 Minuten im Wasserbad.
  • Während die Nudeln kochen erhitzt Ihr einen ausreichend großen Topf mit Olivenöl und dünstet den Bärlauch kurz an.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Pasta und getagged , , . Lesezeichen: Permalink. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

6 Kommentare

  1. Martin
    Erstellt am 12. April 2012 um 18:17 | Permanent-Link

    Ganz Hamburg liebt deinen Blog! Ist grad voll der Renner hier im Apple-Store!

  2. Erstellt am 15. Mai 2012 um 14:13 | Permanent-Link

    Sieht hammermässig lecker aus! Irgendwo habe ich auch noch ein Tütchen Tinte, den Bärlauch muss ich zwar durch etwas anderes ersetzen, aber wird bald nachgekocht!

    Danke fürs Mitmachen und falls du ins Kochbuch möchtest bitte Infos zuschicken. Danke!

  3. Erstellt am 16. Mai 2012 um 15:39 | Permanent-Link

    Oh làlà, quelle belle assiette – das sieht ja allerköstlichst aus!

  4. Erstellt am 18. Mai 2012 um 09:07 | Permanent-Link

    Nachdem wir neulich einen Pasta-Kochkurs (also in erster Linie ging es um die Teigherstellung und diverste Füllungen, bevor hier jemand zu lachen anfängt!) absolviert haben, ist diese Pasta (und erst die Sauce!) ein MUSS! Bin gespannt, ob es uns gelingt :)

    • Erstellt am 18. Mai 2012 um 09:26 | Permanent-Link

      Dann musst du dich aber unbedingt spurten, da sich die Bärlauch Saison (zumindest bei uns in NRW) dem Ende neigt, das Zutatenverhältnis des Pastateiges ist aber universal gut, sehr angenehm zu kneten und sehr fest beim ausrollen. Viel Erfolg beim nachkochen !

Ein Trackback

  • Von Spargel Spaghetti « cheftatze am 10. Mai 2012 um 19:33

    [...] so glorreich, der Geschmack war dafür aber überraschend gut. Der Pastateig wurde nach diesem Mengenverhältnis zubereitet bestand aber dieses mal aus [...]

Einen Kommentar abgeben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt.

Sie können folgende HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>