Spargel, Tomaten Pizza

 

Zutaten

  • 300gr. Hartweizengrieß
  • 300gr. Type 00 Mehl
  • 400ml Wasser
  • 7 gr. Hefe
  • 1 El Olivenöl
Zubereitung des Teiges
  • Die Hefe löst Ihr in dem Wasser (ca. 25-30 Grad) auf und wartet ca. 10-15 min
  • Währenddessen vermischt Ihr die Mehlsorten in einer Schüssel (z.B. mit einem Schneebesen)
  • Danach verknetet Ihr alle Zutaten mindestens 10 Minuten (mit der Hand!)
  • Dann gebt Ihr den Teig in eine ausreichend große Schüssel (sie sollte mindestens das zweifache Teigvolumen haben) und bedeckt jene gründlich mit Frischhaltefolie. Den Teig bewahrt ihr mindestens 24 – 48 Stunden im Kühlschrank auf
  • Bevor Ihr den Teig verwendet solltet Ihr in eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank holen
  • Je nach Größe erhaltet Ihr bei großem Durchmesser 5 Pizzen, bei kleinem 6-7.
  • Die Pizza braucht bei 200Grad nicht länger als 10 Minuten, am besten Ihr überprüft zwischendurch immer den Boden

Der Belag für die Spargelpizza geht so:

  • Spargel ca. 5 Minuten in kochendem Wasser vorgaren und in kleine Stücke schneiden
  • Getrocknete Tomaten (in Öl) klein schneiden und das Öl unbedingt aufbewahren
  • Den Pizzateig mit Schmand (oder Creme Fraiche / Quark) bestreichen, salzen und pfeffern und mit dem Spargel und den Tomaten belegen. Zum Schluss das Öl der Tomaten sparsam (wegen dem intensiven Geschmack) darüberträufeln und in den Ofen schieben (Bei der höchstmöglichen Temperatur)
  • Wenn die Pizza fertig ist belegt Ihr sie mit Serrano / Parmaschinken

Für eine vegetarische Spargelpizza belegt Ihr die fertige Pizza mit Rucola und etwas Parmesan.

Die Rucola – Schinken Pizza bereitet Ihr so zu:

  • Die Pizza mit gestückelten Tomaten belegen und mit frischen, geschnittenen Kräutern (z.B. Oregano, Thymian, Rosmarin …) belegen. Salzen und pfeffern.
  • Danach streut Ihr (erstmal spärlich) Parmesan auf die Pizza und schiebt Sie in den Ofen / Grill
  • Wenn die Pizza fertig ist belegt Ihr sie mit Rucola und dem Schinken, zusätzlich bestreut Ihr sie noch mit etwas Parmesan und schiebt sie nochmals für ca. 10 Sekunden in den Ofen

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Pizza / Crespelle und getagged , , . Lesezeichen: Permalink. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

3 Kommentare

  1. dieter schulte
    Erstellt am 8. April 2012 um 09:54 | Permanent-Link

    Das war sooooooooooooo lecker!:))

  2. Erstellt am 9. April 2012 um 18:32 | Permanent-Link

    Pizzateig ist ja so eine Sache, gell? :)
    Danke für den Link. Ich bin immer noch auf der Suche nach dem perfekten Teig – das Rezept wird definitiv getestet!

    • Erstellt am 10. April 2012 um 14:49 | Permanent-Link

      Viel Spaß dabei ! Ich habe das Rezept ziemlich lange in meiner “To-Cook-Sammelliste” vor mir hergeschoben, da ich meist am selben Tag entscheide was ich kochen möchte.

      Der Aufwand ist es aber wirklich wert und den Teig kann man locker zehn Tage im Kühlschrank aufbewahren.

      Berichte mir doch wie Sie dir geschmeckt hat :)

4 Trackbacks

Einen Kommentar abgeben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt.

Sie können folgende HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>