Minz,Weißwein – Sojajoghurteis

 

 

Das Rezept stammt aus dieser Rezeptesammlung.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Eis und getagged , . Lesezeichen: Permalink. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

4 Kommentare

  1. Erstellt am 28. März 2012 um 18:16 | Permanent-Link

    Ich bin zutiefst schockiert! ;-) Euch hat mein Lieblings-Sommerdrink nicht geschmeckt. Das ist ja furchtbar… Woran lag´s denn bloß? Fragt interessiert: Mel.

  2. Erstellt am 28. März 2012 um 20:38 | Permanent-Link

    Unsere gesamte Familie hat ein generelles Cocktail-Problem, so lieben wir alle Caipirinhas und Mojitos; alle anderen Cocktails müssen sich deshalb mit jenen messen.
    Natürlich sind wir immer auf der Suche nach Alternativen und da die Zutaten von deinem Julep so grandios stimmig sind haben wir Ihn mal ausprobiert.

    Er schmeckt auf jedenfall nicht schlecht ! Nur an den Caipis kommt er leider nicht ran ! Eigentlich echt schade, da Caipis auf Dauer langweilig sind =)

  3. The
    Erstellt am 2. April 2012 um 10:43 | Permanent-Link

    Ich wäre nie auf die Idee gekommen das tolle Zeug ins Eis zu tun. Was für eine Sorte wurde denn dafür verwendet?

    • Erstellt am 2. April 2012 um 10:52 | Permanent-Link

      Das Weißwein Eis war klasse und wird im Sommer der Hit werden !

      Verwendet wurde ein 2010er Chardonnay vom Weingut Grünler (http://www.weingut-gruenler.de/wein.html) aus Rheinhessen. Der Großteil unseren “Alltagsweinen” stammt von jenem Anbauer, da sie wirklich gut schmecken und verhältnismäßig günstig sind.

      2010er Chardonnay

2 Trackbacks

  • Von Linsenbratlinge mit Bärlauch-Dip « cheftatze am 3. April 2012 um 09:49

    [...] hat, die aber dennoch eher selten im Elternhaus verkocht wurden. Deshalb finde ich Produkte wie Soja, Linsen, Kichererbsen, Seitan oder dem ominösen Tofu ziemlich [...]

  • Von Christin am 19. September 2012 um 19:48

    Christin…

    cheftatze | Minz,Weißwein – Sojajoghurteis…

Einen Kommentar abgeben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt.

Sie können folgende HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>